Wichtiger Hinweis!

Bei Anzeichen von grippeähnlichen Symptomen wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihren Hausarzt.

Bitte tragen Sie auf dem Testgelände immer eine med. Mund-Nasen-Maske,
besser eine FFP2 Maske.

Bitte halten Sie beim Testen einen Lichtbildausweis bereit.

 

Liebe Kunden, wie Sie aus den Medien sicherlich schon mitbekommen haben, ändert sich ab 30.06.2022 die Testverordnung.

Wir sind über einige Neuigkeiten nicht glücklich.
Da wir als beauftragtes Corona-Testzentrum alle Regeln strikt einhalten müssen, hoffen wir auf Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.

Ein kostenloser Test steht ab 30.06.2022 folgenden Personen zur Verfügung:

  • Kinder bis zum 5. Geburtstag
    (Nachweis: Ausweis des Erziehungsberechtigten oder Kinderausweis, zusätzlich das Formular „Selbstauskunft zur freien und bezuschussten Bürgertestung“)
  • Schwangere Personen in den ersten 3 Schwangerschaftsmonaten, die nicht geimpft werden können.
    (Nachweis: Ärztliches Attest im Original, zusätzlich das Formular „Selbstauskunft zur freien und bezuschussten Bürgertestung“)
  • Personen, die drei Monate vor der Testung aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden konnten.
    (Nachweis: Ärztliches Attest im Original, zusätzlich das Formular „Selbstauskunft zur freien und bezuschussten Bürgertestung“)
  • Personen aus dem medizinischen Bereich, die sich nach einer Coronainfektion freitesten müssen.
    (Nachweis: Beschäftigungsnachweis und Nachweis des positiven Befunds, zusätzlich das Formular „Selbstauskunft zur freien und bezuschussten Bürgertestung“)
  • Pflegepersonal, Patienten und Besucher von medizinischen Einrichtungen und Alten- bzw. Pflegeheimen.
    (Nachweis: Beschäftigungsnachweis bzw. Einladungsschreiben, zusätzlich das Formular „Selbstauskunft zur freien und bezuschussten Bürgertestung“)
  • Personen, die in Behindertenwerkstätten arbeiten oder sich aufhalten.
    (Nachweis: Beschäftigungs- bzw. Aufenthaltsbescheinigung, zusätzlich das Formular „Selbstauskunft zur freien und bezuschussten Bürgertestung“)
  • Nicht erwerbsmäßige Pflegepersonen, die wenigstens zehn Stunden wöchentlich, verteilt auf regelmäßig mindestens zwei Tage in der Woche, pflegen.
    (Nachweis: Bestätigung durch die Pflegekasse, zusätzlich das Formular „Selbstauskunft zur freien und bezuschussten Bürgertestung“)
  • Personen, die mit einer infizierten Person in einem Haushalt leben.
    (Nachweis: Positiver Nachweis mit gleicher Adresse, zusätzlich das Formular „Selbstauskunft zur freien und bezuschussten Bürgertestung“)

 

Eine Bürgertestung mit einem Eigenanteil von 3€ steht ab 30.06.2022 folgenden Personen zur Verfügung:

  • Personen, die am selben Tag eine Veranstaltung im Innenbereich besuchen.
    (Nachweis: Z.B. Ticket, Einladung etc., zusätzlich das Formular „Selbstauskunft zur freien und bezuschussten Bürgertestung“)
  • Personen, die am selben Tag eine Person ab 60 Jahre besuchen oder Kontakt zu einer Person haben, die einer Risikogruppe angehört.
    (Nachweis: Daten der zu besuchenden Person, zusätzlich das Formular „Selbstauskunft zur freien und bezuschussten Bürgertestung“)
  • Personen, die eine Risikowarnung per Corona-Warn-App erhalten haben.
    (Nachweis: Rote Positivmeldung der Corona-Warn-App, zusätzlich das Formular „Selbstauskunft zur freien und bezuschussten Bürgertestung“)
     

  Alle weiteren Personen können für 15€ einen Antigen-Schnelltest mit Zertifikat durchführen lassen.

 

 

News

Niacinamid in Hautcremes
Niacinamid in Hautcremes

Wundermittel für reine Haut?

Niacinamid ist ein fester Bestandteil vieler Hautcremes, Seren & Co. Das Versprechen: Das Vitamin soll die Haut glätten und Rötungen und Pigmentflecken reduzieren. Doch ist die Wirkung auch wissenschaftlich bewiesen?   mehr

Ab in die Mucki-Bude!
Ab in die Mucki-Bude!

Migräneattacken vorbeugen

Migräneattacken lässt sich nicht nur mit Medikamenten vorbeugen. Auch Sport kann die Anfälle ausbremsen. Amerikanische Forscher*innen empfehlen dafür ein konkretes Fitnessprogramm.   mehr

Online-Tool berechnet Zuckerlimit
Online-Tool berechnet Zuckerlimit

Kalorienbomben für Kinder erkennen

Mit Schoko-Zerealien, Zwischendurch-Snack, Fertigpizza und Fruchtsäften kommt über den Tag so einiges an Nährstoffen zusammen. Vor allem bei Kindern ist das empfohlene Tageslimit an Zucker oder Fett schnell überschritten. Ein Ernährungsrechner von Stiftung Warentest hilft Eltern bei der Berechnung.   mehr

So schluckt das Baby seine Arznei
So schluckt das Baby seine Arznei

Spritze statt Löffel

Der Geschmack ist oft übel, die Dosierung knifflig — Kleinkindern und Babys Medikamente zu verabreichen, ist gar nicht so einfach. Folgende Tipps machen es Kindern und Eltern leichter.   mehr

Was tun gegen Blähungen?
Was tun gegen Blähungen?

Wenn die Winde den Darm aufwirbeln

Blähungen sind zwar peinlich, aber nicht ungewöhnlich. Wirbeln die Winde jedoch übermäßig oft durch den Darm und verursachen dabei Unwohlsein, gilt es zu handeln.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Berg-Apotheke
Inhaberin Anja Müller
Telefon 039484/95 10
Fax 039484/9 51 19
E-Mail berg-apotheke-harzgerode@t-online.de